Jahr: 2018

wunderschöne große rote Himbeere

Himbeeren

So ganz allmählich werden die Himbeeren weniger. In all den Jahren hatte ich noch kein Jahr mit so vielen und so schönen Himbeeren, mit so frühen Himbeeren und mit einer so langen Ernteperiode. Die Gefriertruhe ist voll. Davor gab es auch schon super leckere, wurmfreie Kirschen. Himbeermarmelade und Rote Grütze mit Himbeeren ist sind in Gläser gewandert. Und jetzt wird es Winter! 🙂 nein jetzt kommen die Josta Beeren, dann die Mirabellen, die Reine Clauden, die Brombeeren, ähmmmm und ein paar Äpfel, Birnen und Holunderbeeren gibt es dann auch noch. Uuuuund dannn kommen noch die Zwetschgen. Dann erst wird es Winter!  

Yogastunde der vergangenen Woche

Hier wie versprochen, der Stundenablauf der vergangenen Woche, 11./12.06.2018   Atemlenkung, Pranayama Fersensitz Berghaltung Schulterbrücke mit einem quergelegten Bein Drehsitz, einfache und mittlere Variante Kamel mit verschränkten Händen Hund, Augenmerk auf Kopf in der Halsgrube und Fersen zum Boden Held, gedrehte Variante mit den Armen über dem Kopf halber Pflug, Ardha halasana Vorbeuge mit gegrätschten Beinen im Sitzen, rechts, links, mitte Baumhaltung mit dem Fuß oberhalb des Knies Schräges Brett, Körpervorderseite Richtung Decke Pflug, einfache Variante Apanasana Rückenlage, Shavasana Atemlenkung, Pranayama

Rituale

Rituale         Ritualmagie        Magie Rituale:Dies bedeutet für jeden etwas anderes. Was mir in den letzten Tagen klar geworden ist, ist, dass ich gerne die ersten Schritte in die Rituale und/oder Ritualmagie teile und zeige. Aaaaaaaaaaaaber mir ist noch mehr bewusst geworden, dass es hierbei nicht darum geht, sich ein bisschen theoretisches Wissen anzueignen und dann mal zu sehen was man damit machen könnte. Die Abende, die ich zu dem Thema anbieten kann, werden sich um praktische Dinge drehen, um die klaren Schritte zu den Ritualen und in den Ritualen. Es wird das Basiswerkzeug sein, das wir gemeinsam entwickeln und anwenden können. Es wird ein Workshop im wahrsten Sinne des Wortes. Wir machen eine Arbeit, eine praktische Arbeit, dies kann langweilig sein, nervtötend, beglückend, aufwühlend … Und es setzt voraus, dass ihr eure Schritte selber geht, selber umsetzt und auch „shoppen“ geht, in euch auf die Suche geht nach den Eckpunkten, denen ihr euch verbunden fühlt, nach den Gegenständen, die für euch dazu gehören, nach den Wegen, die ihr gehen …

Der Holunder

Rezept des Monats Die Natur stellt uns so viele Köstlichkeiten zur Verfügung und es ist egal, ob wir das in die Kräuterheilkunde, die Ernährungswissenschaften oder einfach nur ins genießen des Mensch seins, einordnen. Für mich steht im Moment der Holunder im Mittelpunkt und somit alles was man tolles mit den Blüten zaubern kann. Schwarzer Holunder  –  Sambucus nigra   Holunderblüten im Pfannkuchenteig:  ¼ l Milch mit 200 g Mehl und einem Ei verquirlt, die gewaschenen Holunderblüten mit der Blütenseite eintauchen und in der Pfanne rausbacken.   Essig:  Holunderblüten in eine Flasche füllen mit Essig übergießen, 14 Tage in der Sonne stehen lassen, abseihen und in Fläschchen abfüllen.   Holunderblütensirup: 15 Blütendolden mit 1 l warmen Wasser übergießen , 12 Std. – 24 Std. ziehen lassen, abseihen, mit 600 – 1000 g Zucker und 35 g Zitronensäure aufkochen, evtl. auch Zitronensaft oder Zitronenstückchen dazu geben. Heiß in Flaschen oder Schraubgläser abfüllen.   Holunderblütenlikör:  15 Blütendolden mit 1 l warmen Wasser übergießen , 12 Std. – 24 Std. ziehen lassen, abseihen, mit 500 – 700 g Zucker und 35 g Zitronensäure aufkochen, …

Ortho-Bionomy

„Die richtige Anwendung der Gesetze des Lebens“ Die Ortho-Bionomy ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode zur Mobilisation des gesamten Bewegungsapparates, zur Aktivierung der Organe und zur Balancierung des Schädels. Darüberhinaus spricht jede Behandlung die Selbstheilungskräfte an, bringt den Menschen in die eigene Mitte und regt dazu an, seine richtige Haltung im Leben einzunehmen. Sanfte, schmerzfreie Bewegungen ermuntern Körper und Geist, die eigene richtige Haltung und innere Balance zu erkennen und einzunehmen.