Neueste Artikel

Rauhnachtsräuchern

Ein alter, hilfreicher Brauch. Was können wir heute davon nutzen?

Räuchern sie selber?

Räuchern wird seit Jahrtausenden verwendet.

Der Geruchssinn ist unser ursprünglichster Sinn und sitzt im Wurzelchakra.

Räuchern reinigt. Es reinigt und schützt im energetischen Sinne, von schlechten Energien aber genauso auch im naturheilkundlichen Sinne, bei Erkrankungen, es heilt oder unterstützt die Heilung.

Räuchern spricht die Sinne an und kann uns damit helfen in die innere Ruhe zu gehen, die Lebensfreude zu spüren, es regt unsere Kreativität an … je nach Wahl der Pflanzen.

Am 12.12. wollen wir in die Welt des Duftes und des Geruchsinnes eintauchen.

Sie können viele verschiedene Arten des Räucherns kennen lernen, verschiedene Wirkungen und verschiedene Pflanzen, Fragen stellen und sich einfach auf die Gerüche einlassen. Sie erhalten von mir ein kleines Geschenk mit dem sie die Welt des Duftes mit nach hause nehmen können.

Bachblüten ein Wunder der Natur

Der Begründer der Bachblütentherapie war der Engländer Edward Bach, der 1928 nach eigenem körperlichen Zusammenbruch durch einen Milztumor und seiner Arbeit an einer homöopathischen Klinik, der psychischen Bedeutung einer jeden Krankheit auf der Spur war. Er entdeckte nach und nach die Blüten, die bei bestimmten Denkmustern hilfreich sind, da diese Denkmuster die dazu passende Krankheit erzeugen. 1936 war sein System mit 38 Blüten abgeschlossen.

Diese 38 Bachblüten können sie in einem Bachblütenkurs mit 3 Abenden kennen lernen. Sie erfahren einiges über die Einsatzmöglichkeiten der Bachblüten, über ihre Wirkungen und können sich ihre eigenen Bachblüten raus suchen.

Der nächste Kurs beginnt im Januar 2019.

Meditationsabend zum Jahreswechsel

Jetzt schon?

Es ist mal wieder so weit. Die erste Anmeldung ist da und damit steht auch der Termin. 🙂

2018 liegt der Meditationsmittwoch ungünstig also habe ich auf Freitag verschoben.

28.12.2018 – 19.00 Uhr

 

Ich freue mich darauf mit euch gemeinsam das alte Jahr zu verabschieden und das neue Jahr zu begrüßen. Wie jedes Jahr, werden wir auch einen Blick in das Jahr 2019 werfen und schauen, was es für uns vorbereitet hat.

 

Herbstanfang – Tag und Nacht Gleiche

Heute am 23.9. um 3.54 Uhr ist Herbstanfang und Herbst Tag und Nacht Gleiche.

Meine Pflanzen ziehen langsam um ins Winterquartier und das Basilikum hat gestern den Anfang gemacht, weil es den Regen von heute schon gar nicht mehr mag. Jetzt darf es vom Seminarraum nach draußen schauen und die Sonne genießen, wenn sie wieder raus kommt.

Homöopathische Hausapotheke

Zu Beginn des Herbstes biete ich wieder den 3-teiligen Kurs der der Homöopathischen Hausapotheke an.

Hier lernen sie an den 3 Abenden, 30 homöopathische Mittel für den Hausgebrauch kennen. Dieser Kurs ist für Teilnehmer mit Vorkenntnissen geeignet aber genauso auch für Interessierte ganz ohne homöopathische Vorkenntnisse. Ich erkläre am ersten Abend die Grundzüge der Homöopathie und wir besprechen die ersten Mittel. Sie bekommen von mir Unterlagen, in denen sie später immer wieder nachlesen können, wenn Unsicherheiten in der Mittelwahl auftauchen. Sie können jederzeit Fragen stellen und wir versuchen gemeinsam das Gefühl und Gespür für die Homöopathie und die Heilungsmöglichkeiten, die sie beinhaltet zu entwickeln. Am zweiten Abend besteht die Möglichkeit, dass sie die Homöopathie-Bücher mitbringen, die sie besitzen und wir sprechen über die Stärken und Schwächen der einzelnen Bücher. Ich werde ihnen auch eine Auswahl an Büchern zeigen, so dass sie sehen können, mit welchen Büchern sie sich gerne auseinander setzen würden.

Der erste Teil beginnt  am 18.10. um 18.00 Uhr und endet so gegen 20 Uhr. Hier besprechen wir mit den Teilnehmern die 2 Folgetermine. Jeder Abend kostet 30 Euro. Bitte melden sie sich vorher an, da ich ihre Unterlagen vorbereiten möchte.

Ferienende

Am Dienstag 11.09. beginnen wir wieder mit den regelmäßigen Yogaabenden und am 17.09. zieht dann auch der Montag nach.

Wir werden in dem Block bis zu den Herbstferien einiges Neues ausprobieren und ich bin schon ganz gespannt darauf was ihr dazu sagt. Alle die am 03.09. beim Ferienyoga waren, durften schon mal ein paar Haltungen und Herangehensweisen ausprobieren.

Hauptthema wird die Achtsamkeit werden und das sich selbst erschließen von Haltungen und ihren Wirkungen.

Ich freue mich auf euch und unser gemeinsames erleben.

Apfelernte

Es ist schon ein ganz besonderes Obstjahr!

Meine Apfelbäume beschenken mich reichlich und obwohl der Sommer sehr trocken war, gibt es viele und riesige Äpfel. Dieser hier hat 397g gewogen und nach 4 Wochen täglich 2 Eimer Äpfel verwerten sieht man dem Baum kaum an, dass die Äpfel weniger werden.

Solange wir die Sonne den ganzen Tag in Begleitung hatten, habe ich die „solare Trocknung“ bevorzugt. Jetzt darf der Dörrapparat in Einsatz kommen.

Ich hoffe ihr könnt euer Gartenjahr auch genießen und die Geschenke, die es euch macht.

Ferienyoga

Am 03.09.  findet um 18.30 Uhr in Gotzenberg eine Ferienyogastunde statt.

So langsam neigen die Sommerferien sich dem Ende. Als Einstieg in den nächsten Yogablock ist diese Ferienyogastunde gut geeignet. Ich freue mich auf euch und das, was wir heute Neues ausprobieren wollen.

Vollmond in den Fischen

Am 26.08. ist um 13.56 Vollmond. Er steht im Sternzeichen Fische.

Die Kräuter, die im Abnehmenden Mond gesammelt werden helfen uns besonders beim Ausleiten. Ich sammele gerne kurz nach dem Vollmond, da stehen die Pflanzen in ihrer ganzen Kraft und helfen uns besonders belastendes los zu lassen. Für Kräuter, die getrocknet werden sollen, passt morgen das Wetter nicht. Aber es ist ein sehr guter Tag für alle Wurzelpflanzen sofern sie nicht zu sehr unter der Trockenheit gelitten haben. Zum Beispiel die Beinwellwurzeln, oder die des Eibisch, sind trotz des wenigen Regens sehr kraftvoll.