Alle Artikel mit dem Schlagwort: Heilverfahren

Body Work nach Cantor

Dies ist eine ganzheitlich wirkende Heilmethode. Hierzu werden spezielle Tor-Punkte am Körper stimuliert die den Zugang zu bestimmten Themen öffnen. Cantor führt mich durch die Behandlung und zeigt mir die exakte Position und Wirkung jedes einzelnen Punktes. Bodywork nach Cantor wirkt auf allen Ebenen ihres Seins. Es wirkt auf die Zellebene, die Organe und den physischen Körper insgesamt. Es unterstützt aber auch die Psyche, löst Blockaden und emotionale Verletzungen. Es bringt ihre Energie wieder in Fluß. Es wirkt harmonisierend auf ihre Chakren und Aura, ihren gesamten feinstofflichen Körper. Damit die Massage besonders gut nachwirken kann, ist es von Vorteil, wenn Sie die nächsten 2 Stunden ausruhen könnten und nicht gleich in den Alltag zurück müssen.

Der Weg zum eigenen Ich

In diesem Kurs fließen viele Wege zusammen, damit Du Deinen eigenen finden kannst. Ich biete entsprechend Deinem Entwicklungsstand und Deiner zur Verfügung stehenden Zeit, ein Weiterschreiten an, das aber auch Disziplin und Bereitschaft von Dir verlangt.  Wir beginnen diesen Kurs am 11.4. mit dem Einführungsabend, an dem jeder für sich herausfindet, wohin er gehen möchte und welchen Weg er dazu nehmen möchte. Wir erarbeiten dann gemeinsam die ersten Schritte bis zum nächsten Treffen.

Bachblüten

3. Abend, 30.01.2019 Der Begründer der Bachblütentherapie war der Engländer Edward Bach, der 1928 nach eigenem körperlichen Zusammenbruch durch einen Milztumor und seiner Arbeit an einer homöopathischen Klinik, der psychischen Bedeutung einer jeden Krankheit auf der Spur war. Er entdeckte nach und nach die Blüten, die bei bestimmten Denkmustern hilfreich sind, da diese Denkmuster die dazu passende Krankheit erzeugen. 1936 war sein System mit 38 Blüten abgeschlossen. Am dritten Abend haben wir weitere Bachblüten besprochen, gelernt sie anzuwenden und die Geschichte zu finden, die hinter den Bachblüten steht. An diesem Abend konnte jeder seine Bachblüten an Hand eines Fragebogens finden. Danke für den schönen Kurs mit euch!

Bachblüten

2. Abend, 23.01.2019 Der Begründer der Bachblütentherapie war der Engländer Edward Bach, der 1928 nach eigenem körperlichen Zusammenbruch durch einen Milztumor und seiner Arbeit an einer homöopathischen Klinik, der psychischen Bedeutung einer jeden Krankheit auf der Spur war. Er entdeckte nach und nach die Blüten, die bei bestimmten Denkmustern hilfreich sind, da diese Denkmuster die dazu passende Krankheit erzeugen. 1936 war sein System mit 38 Blüten abgeschlossen. Am ersten Abend, konnte sich jeder „seine“ 5 Bachblüten an Hand von Karten auswählen und wir haben mit den ersten 12 Bachblüten begonnen. Am 2. Abend stehen die nächsten 12 Bachblüten und die Bachblütenbücher im Mittelpunkt des Abends.

Bachblüten

Heute der erste von 3 Abenden: Der Begründer der Bachblütentherapie war der Engländer Edward Bach, der 1928 nach eigenem körperlichen Zusammenbruch durch einen Milztumor und seiner Arbeit an einer homöopathischen Klinik, der psychischen Bedeutung einer jeden Krankheit auf der Spur war. Er entdeckte nach und nach die Blüten, die bei bestimmten Denkmustern hilfreich sind, da diese Denkmuster die dazu passende Krankheit erzeugen. 1936 war sein System mit 38 Blüten abgeschlossen. Diese 38 Bachblüten können sie in einem Bachblütenkurs mit 3 Abenden kennen lernen. Sie erfahren einiges über die Einsatzmöglichkeiten der Bachblüten, über ihre Wirkungen und können sich ihre eigenen Bachblüten raus suchen.

Homöopathische Hausapotheke Teil 2

Gestern haben wir mit dem ersten Teil der homöopathischen Hausapotheke begonnen, Teil 2 folgt am 24.10. Wer schon etwas Vorkenntnisse hat in der Homöopathie, kann gerne noch mit einsteigen. Wir werden 12 Mittel besprechen und jeder kann seine Homöopathiebücher mitbringen. Wir besprechen auch die Vor- und Nachteile der einzelnen Bücher.    

Praxis

In meiner virtuellen Praxis heiße ich sie herzlich willkommen. Hier können sie sich umsehen und über die Heilverfahren informieren, die ihnen bei einer Behandlung durch mich zur Verfügung stehen. Welches Verfahren wir für ihre Unterstützung auswählen oder welche wir kombinieren, hängt von ihren Vorlieben für einen Heilungsweg ab und von der Art ihrer Erkrankung.