Schwurbel-ich

 

 

 

 

Was heute wieder los ist :-)

 

 

 

Hier findet ihr den ganz "normalen Alltag"

Eine Seite, auf der sich alles zusammenfügt, was sich gerade zeigen will.

Völlig ungeordnet, werde ich hier nahezu täglich ein paar Neuigkeiten posten, das Wetter kommentieren, den Garten beschreiben oder meine philosophischen Wirrungen zum Besten geben.

Viel Spaß bei dem Blick in meine Welt.


 

01.01.2018

2018


So langsam hat sich der Trubel um den Beginn des neuen Jahres gelegt, die ersten guten Vorsätze sind schon gebrochen worden und es kehrt langsam Alltag ein.

Ich möchte gerne ein paar Blickwinkel mit euch teilen.


Die Numerologie sagt zu 2018:

2 Herzchakra
0 Stirnchakra
1 Scheitelchakra
8 Wurzelchakra

Quersumme 2018: 11 = doppeltes Scheitelchakra.

Wir sind in diesem Jahr zwischen Himmel und Erde gestellt, sollen alles in Einklang bringen und uns unserer Position wirklich bewußt werden.
Der Wechsel von der 7 (Solarplexus, Ego) zur 8 (Wurzelchakra, Erdung und Grundbedürfnisse) zeigt uns auch, dass es dieses Jahr um das Grobstoffliche, das manifestieren des Greifbaren geht.


Die Astrologie sagt zu 2018:

Seit dem 20. Dezember 2017 (gerade zur Wintersonnenwende) , haben wir eine Planetenkonstellation, die 2,25 Jahre anhält und es uns erleichtert, Dinge zu manifestieren (Steinbockenergie) auf die wir schon lange hingearbeitet haben.


Die Karten sagen zu 2018:

Der Kobold ist das Thema des Jahres:
Angst ist eine Illusion, wähle die Liebe und vergib dir selbst und anderen.

Die Lösung für 2018 ist:
Ich bin wandelbar. Ich löse auf. Ich fließe im Fluss des Lebens.

Unterstützung bekommen wir von der Feenkönigin Epona, die mit der Kristallenergie wirkt und uns auffordert uns mit der Energie der Steine, der Erde auseinander zu setzen.

Unsere persönlichen Engelsgruppe hilft uns unseren ganz eigenen, individuellen Weg durch das Jahr zu finden.

Sheila na Gig, die irische Göttin der Geburt, hilft uns bei der Öffnung für neue Sichtweisen und neue Blickwinkel. Sie unterstützt uns alles Alte hinter uns zu lassen und ein neues Leben, nicht nur ein neues Jahr zu beginnen, ein neues Leben mit neuen Begegnungen, neuen Dingen, neuen Projekten, mit kühnem Wagemut uns neue Wege zu bahnen.

Ich wünsche euch ein wundervolles, turbulentes, kreatives und glückliches 2018.

 


16.12.2017

Noch ist sie nicht da, die Energie des neuen Jahres. Aber sehr deutlich zu spüren ist die Jahresendenergie. Wobei hier der Zug und Sog erst mal zum 20.12. hin geht, laut Peter Beck, dem Astrologen aus Erlangen. Peter schreibt: wenn der Saturn am 20.12. in den Steinbock geht, wird für zweieinviertel Jahre alles manifestiert, was wir geistig vorbereitet haben oder noch vorbereiten.

Hier könnt ihr mehr erfahren: Peter Beck

 

 

 


26.07.2017 Heute fand ich in einem immerwährenden Kalender den Spruch: Von St. Ann (26.07.) gehen die kühlen Morgen an. :-( leider hat der Kalender recht und heute ist nicht nur der Morgen kühl, sondern es ist ein richtiger Herbsttag. Ich habe den Kachelofen angemacht und mag mich noch lange nicht vom Sommer verabschieden. Der soll ja auch am Wochenede wieder kommen.

12.05.2017

Ich glaube zwischen den letzten Zeilen und heute liegen gar nicht so viele Tage dazwischen oder ein ganzer Winter :-)

Heute ist es seit langem wieder ein wenig wärmer und das Wetter lässt erahnen, dass sich der Frühling langsam dem Ende nähert.

Der Maivollmond, gestern Nacht, hat uns wieder sehr viel Veränderungspotential beschert. Im Abnehmenden Mond können wir das Ego ein Stück weiter los lassen und unser Selbst ein wenig freilegen.


20.03.2017

Heute hat ganz offiziell, astronomisch, der Frühling begonnen.

Um 11.28 um es ganz genau zu sagen. Mit dem Beginn des Frühjahres geht auch die Frühlings Tag und Nacht Gleiche, Äquinox, einher. Von jetzt an sind bis zum Herbstbeginn, die Tage länger als die Nächte.

Ostara, ist das Fest des Frühlingsanfangs, das die Kirche auf den ersten Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond gelegt hat.


17.03.2017

Gertrude!

Der Tag der heiligen Gertraud läßt das Gartenjahr  im Freien wirklich beginnen.

Die Bauernregeln besagen: Gertraud führt die Kuh zum Kraut, das Ross zum Pflug und die Bienen zum Flug.

Oder: Wer dicke Möhren und Bohnen essen will, darf Gertrude nicht vergessen.

Das Wetter hat gerade noch mitgemacht, den Tag gebührend zu begehen.


13.03.2017

Ganz kraftvoll starten wir in den abnehmenden Mond. Diese Zeit bis zum Neumond können wir gut für die äußere und innere Reinigung nutzen. Der Frühjahresputz steht an. Lasst Muster und Gewohnheiten hinter euch und kehrt den Winter raus.


12.03.2017

Heute ist der letzte Wintervollmond, bevor wir in den Frühling gehen (15.53 Uhr).

Dies ist ein guter Anlass für ein Loslassritual, oder um nach 15.53 Uhr den Winter schon mal rauszuräuchern. Der Vollmond ist immer ein wunderbarer Tag um sich auf die weiblichen Kräfte und die des Wassers auszurichten.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Sonntag, mit viel Zeit für euch selbst.


22.02.2017

Der Sturm hält noch an und Wasser gibt es auch genug.

Einige meiner Yogaschüler wollten sich immer mal wieder eine Yogastunde aufschreiben um sie zu Hause wiederholen zu können. Deshalb werde ich auch hier ab und zu eine Yogastunde beschreiben. Gestern haben wir den Sonnengruß erarbeitet.

Die Stunde haben wir, wie fast immer mit der Berghaltung im Sitzen, Ardha halsana, der Schulterbrücke und dem Krokodil begonnen. Zu diesen Haltungen gibt es viele Abwandlungen und ihr könnt sie so praktizieren wie es gerade für euch paßt.

Danach haben wir den Sonnengruß in den einzelnen Grundhaltungen praktiziert und langsam zusammengefügt.

Die erste Haltung ist die gerade Vorbeuge, dann kommt eine Heldhaltung. Wir verbinden die beiden Haltungen und praktizieren so den Beginn des Sonnengrußes.

Danach folgt als Einzelhaltung der Hund. Er fügt sich dann auch in den Sonnengruß mit ein. Den Abschluss bildet die Kobra als Einzelhaltung und damit ist der Sonnengruß komplett. Beendet haben wir die Stunde mit einer Umkehrhaltung und Shavasana.

Namaste


21.02.2017

Irgendetwas hat die Energie heute, von der überwiegenden Feuerenergie in die Wasserenergie kippen lassen. Das bedeutet auch, vom Tun ins Fühlen.

Im Außen finden wir seit gestern viel Regen und Sturm, im Inneren solltet ihr heute mal nachsehen, was in euch gerade umstrukturiert wird.

Noch haben wir abnehmenden Mond. Das bedeutet bis zum Wochenende ist noch Raum für die grobstoffliche und die feinstoffliche Reinigung. Das Element Wasser hilft uns dabei.


11.02.2017

Heute ist Februarvollmond, der beschert uns noch ein paar kalte Tage.

Aber dann kommt auch sicher bald der Frühling.


02.02.2017

Maria Lichtmess:

Jetzt! Der erste Schritt in das Neue Gartenjahr. Der große Schritt in mehr Helligkeit. Veränderung.

Die Natur wird dieses Jahr noch vom tiefsten Winter beherrscht. Die Sonne hat aber schon Kraft, wenn sie scheint und wird bald vieles zum Leben erwecken.


30.01.2017

Heute haben wir das letzte winterliche Chaos ... so hoffe ich jedenfalls

Ursel hatte am Meditationsabend einen Schneesturm und Winterchaos vorhergesagt. Ok es ist Eisregen geworden und davon sehr viel.


09.01.2017

Heilig 3 Könige ist vorbei und für Viele damit die Weihnachtszeit.

Die Ferien sind zu ende und der Alltag beginnt wieder.

Aber wir leben in einer neuen Energie, in einem neuen Jahr und nicht nur die Jahreszahl hat sich geändert. Alles fühlt sich neu an und möchte erst einmal vorsichtig beäugt werden. Lassen wir uns noch ein paar Tage der Ruhe und Besinnlichkeit. Lassen wir Weihnachten wieder bis Maria Lichtmess gehen. Dann heißt es Veränderung, Start ins Gartenjahr, Neubeginn in der Natur, Aufbruch.


02.01.2017

So wie jeder der Teilnehmer am 28.12. seine Karten für das Jahr 2017 gezogen hat, so habe ich dies auch für die allgemeine Energie des Jahres getan.

Nimm die einzelnen "Bausteine" und forme daraus deine Geschichte für das Jahr 2017.

 

Zwei Sätze begleiten uns durch das Jahr: 

Ich kann meinem Urteil vertrauen

Es ist gut so wie ich bin.

Die Energie des Jahres beginnt mit dem Kompass: solange du dich auf deinen inneren Kompass, die wahre Richtung, ausrichtest, kannst du nicht fehl gehen.

Für die Familie steht die Karte der Eurynome, die die Ekstase mitbringt und uns sagt: es ist die Zeit der Fülle und Begeisterung. Laß Heilung geschehen. In deinen Wunden sitzt viel emotionale Energie fest, die durch die Heilung befreit werden will.

Im Beruflichen Bereich, begleitet uns Apollo durchs Jahr und hilft uns, uns auf unsere Stärken zu besinnen.

Die Drachenenergie, die uns durchs Jahr begleitet, zeigt was Heimat ist. Der korallefarbene Glücksdrache sagt: Egal wo du wohnst, Heimat ist dort, wo Gefährten sind, die wie du denken, die wie du leben und die gleichen Dinge wie du lieben.

Die Engelenergie die uns leitet ist Enchantment (Verzauberung): Erinnere dich an deine Kindheit, Blicke auf die Wunder und Glückseeligkeit, siehe die Erde als einen zauberhaften Ort. 

Die ovale Karten der Illusion sagt uns: Festgesetzte Ansichten und Meinungen stürzen zusamme

Karten die das Jahr beschreiben
2017


01.01.2017

Heute erst ein mal zur Nummerologie des neuen Jahres:

2016 = 9 in der Quersumme

2017 = 10 in der Quersumme

Die Ziffern 2, 0 und 1 sind gleich geblieben, das heißt die Themen Liebe für sich und andere, die inneren Gaben auspacken und die Schöpfungskraft kreativ leben, begleiten uns noch 3 Jahre.

Die 6 steht für das Herzchakra und auch die Liebe

Die 7 steht für den Solarplexus und das Ego

Der Wandel in den Ziffern weißt uns darauf hin, den nächsten Schritt zu gehen und in Liebe zu uns selbst zu stehen und uns selbst anzuerkennen für das was wir sind. Es geht darum, nicht die eigene Basis zu schwächen indem wir an uns zweifeln oder uns für andere aufarbeiten. Sondern darum zu uns zu stehen, uns selbst zu stärken und dann in Liebe in die Verbundenheit zu gehen, immer Achtsam mit uns selbst und unseren Grenzen umzugehen.

Die Quersumme, die 9 von 2016, ist die Lehrerzahl, da ging es darum andere aktiv zu führen zu leiten, zu unterstützen. Die Quersumme, die 10 von 2017, verbindet uns mit unseren inneren Gaben, die wir mit in dieses Leben gebracht haben und läßt uns diese im Einklang mit der göttlichen Schöpferkraft auspacken. Dies ist ein wundervolles Anheben der Energie der 7.

Ich wünsche euch viel Freude und leuchtende Augen beim auspacken der Geschenke, die euch zeigen wer ihr wirklich seid.

Namaste


28.12.2016

Heute ist der Meditationsabend zum Jahreswechsel und wir schauen einmal wie sich das Jahr anfühlt und mit welcher Energie es uns unterstützt.


 26.12.2016

Seit heute Abend ist die Energie des Jahres 2017 da!


25.12.2016

Heute beginnt die erste der Rauhnächte die stellvertretend für die Monate des Jahres 2017 sind. Diese Nacht steht für den Januar und diese Phase endet an Heilig 3 Könige.


24.12.2016

Ich wünsche euch ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, mit euch selbst, der Familie und allem was um euch herum existiert.

In der Vorweihnachtszeit gab es eine Werbung, die mir gut gefallen hat. Hier ging es nicht (in erster Linie) um noch mehr Konsum, sondern darum mehr Zeit für sich und die Familie zu haben. Das ist der eigentliche Sinn des Weihnachtsfestes, zu wissen dass die Liebe uns alle verbindet und dass wir das Licht in uns hinaustragen  können in die Welt. Dafür ist Jesus Mensch geworden und hat auf der Erde gelebt.


23.12.2016

Auch an mir geht der Trubel nicht spurlos vorüber.

Aber ich habe mir heute gedacht, Weihnachten war von anfang an immer mit Streß verbunden. :-)

Volkszählung, lange Reise, hochschwanger, keine Unterkunft, Entbindung im Stall, jede Menge Besuch und dann noch um das Leben des Neugeborenen fürchten müssen.

Da geht es uns allen besser. Also tief durchatmen und froh sein, wenn wir es warm und kuschelig haben und keine Angst haben müssen.


21.12.2016

Wintersonnenwende ein ganz wichtiger Tag!

Ab heute wird das Licht in uns und um uns herum wieder heller. Die Thomasnacht ist die erste der Rauhnächte.



5.12.2016

Die ersten Konsequenzen den neuen Themas zeigen sich. Haben wir uns bemüht uns für uns selbst zu entscheiden, bekommen wir noch mehr Hilfe um das gut unzusetzen und uns wohl zu fühlen.

Ungewohnt kann aber auch sein, dass täglich neue Themen "abgeklopft" werden.

Alle Facetten deines Seelenspiegels werden überprüft, ob sie zu dir gehören, wie du mit ihnen umgehst und ob du die ein oder andere Eigenschaft wirklich abgelegt hast. Nehmt die positiven Erinnerungen dankbar an und die negativen lasst einfach ziehen. Das nächste Thema taucht schon in ein paar Stunden auf. :-)


4.12.2016

Barbaratag: Heute schneidet man Äste von Obstbäumen und stellt sie in die Vase. Sie blühen dann an Weihnachten.


1.12.2016

Themenwechsel!

Wird es leichter?

Für den einen ja, für den anderen nein.

Wir haben jetzt fast 2 Monate geschaut wer wir sind und wie wir leben. Jetzt ist die Entscheidung für uns selbst gefragt. Am 26.11. begann die Energie sich zu verändern und uns einen Vorgeschmack auf das neue Thema zu geben, jetzt müssen wir hinsehen. Noch sind wir von viel Langmut umgeben und unser wegschauen hat noch keine großen Konsequenzen. Wir bekommen immer wieder Gelegenheiten uns für uns selbst zu entscheiden. Wir können üben und den Blick erst mal schärfen und gezielt ausrichten.


17.11.2016

Wir hatten vor einigen Monaten eine Zeit in der der Zeitdruck sehr groß war und wir gar nicht mehr wußten wie wir alles bewältigen sollen. 

Irgendwie sind wir da durch gekommen. Manches ist auf der Strecke geblieben, manches haben wir verändert und vieles wurde erledigt.

Jetzt geht es darum sich nicht nach anderen und deren Wertvorstellungen zu richten. Es geht darum, die einen Wertvorstellungen zu finden und zu leben. Ganz authentisch zu leben und in jedem Augenblick frei zu entscheiden, was genau jetzt zu dir und deinem Leben gehört. Auch zu entscheiden, dass es manchmal ganz anders laufen darf oder wir morgen schon wieder anders auf das gleiche Thema schauen. Das Leben ist Bewegung und Veränderung, nicht Stillstand und festhalten.


12.11.2016

Heute ist Gesichtlesetag.

Auch das ist sich selbst erkennen. Schau mal wie du dich betrachtest und was du über dich erfährst, wenn du in den Spiegel schaust.

Wie fühlst du dich wohler?

geschminkt oder ungeschminkt?

den Scheitel mehr rechts oder mehr links oder gar kein Scheitel?

Wie hättest du deine Lippen gerne, zupfst du deine Augenbrauen?

 


09.11.2016

Aus astrologischer Sicht kann es sein, dass das Thema der Selbstbetrachtung noch bis zum Januar anhält.

Aus der Erfahrung der letzten Jahre heraus, denke ich dass wir noch maximal 4 Wochen für das Thema haben und dann die Jahresendenergie beginnt und uns wie ein Sog immer schneller Richtung 2017 gehen lässt. In diesem Sog muss dann alles was nicht mehr ins neue Jahr gehört zurück bleiben.


07.11.2016

Wir haben immer noch das Thema Standortbestimmung. Herausfinden wer wir sind und wie wir sind. "Eigentlich" kein schweres Thema. Wir müssen nichts machen und nichts sein lassen. Aaaber sich selbst zu betrachten, fällt vielen Menschen nicht leicht. Dies ist wohl der Grund, warum im Moment, bei sehr vielen Menschen, die Stimmung ziemlich gedrückt ist.

Wie findest du heraus wer du bist?

Eine Möglichkeit ist es seine Charakterzüge, ohne Wertung, aufzuschreiben.

Nimm ein Blatt Papier, teile es in der Mitte und schreibe auf eine Seite alle Wesenszüge auf, die du an dir nicht magst. Auf die andere Seite schreibst du alle, die du gut an dir findest und die einfach zu dir gehören. Nimm dir mehrere Tage Zeit dafür, schreibe in verschiedenen Stimmungen und lerne dich selbst liebevoll kennen.


06.11.2016

Der goldene Oktober ist vorbei. Die Blätter sind bunt und fallen. Der Herbst zeigt sich in der kommenden Woche schon von seiner winterlichen Seite.

Wir haben zunehmenden Mond im Steinbock und sind im Sternzeichen des Skorpions. Der Skorpion ist sehr tiefgründig, gefühlsbetont und gehört ins Element Wasser.

Der Rückzug beginnt und es ist Zeit für die Innenschau. Was hat das Jahr 2016 gebracht. Welche Veränderungen haben wir in unser Leben gelassen und wo stehen wir jetzt? Noch drängt die Jahresenergie nicht zu den Veränderungen, die in diesem Jahr abgeschlossen werden soll. Es ist jetzt die Zeit der Standortbestimmung, der gemütlichen Betrachtung und vielleicht auch schon der ersten Betrachtung des Jahren 2017 und der Ziele, die wir für das neue Jahr haben.

Genießt diese ruhigen Tage.


...


02.01.2016

Puhhhhhh, endlich ein Tag an dem man wieder einkaufen kann.

So haben heute wohl viele gedacht. Ist es so wichtig "da draußen" unterwegs zu sein? Mit zu bekommen, dass das Porto wieder erhöht wurde und alle wohl am verhungern sind.

Was ist das wirklich wichtige im Leben?

Am Mittwoch haben wir beim Meditationsabend ausprobiert, wie es sich anfühlt nur 3 wichtige Eigenschaften, Werte mit ins neue Jahr zu nehmen.

Was sind für dich die 3 wichtigsten Eigenschaften oder Werte, die du mitnehmen würdest. Was ändert sich am Tagesverlauf, wenn wir einen davon als Überschrift für den Tag nehmen.

Was bedeutet es ein Ziel für das Jahr zu definieren? und was es auch zielstrebig zu verfolgen?

Es gibt eine Studie, die besagt, dass wir diese Ziele im Schnitt nach 18 Tagen aufgegeben haben. Laut Focus, nehmen sich 60% der Menschen vor stressfreier zu leben. Und dann kommt der Alltag und wir sind wieder drin im Laufrad.

Nimm dir etwas ganz konkretes vor und nicht für das ganze nächste Jahr, sondern für jetzt, weil es besonders wichtig ist und das Geheimnis dabei ist ...

Tue es dann auch wirklich! 

Daraus entsteht Kraft, Motivation, glücklich sein ...

 


01.01.2016

Und so sieht das Jahr 2016 aus:

Quer durch einige Kartendecks, hat sich der Fahrplan durch das Jahr herauskristallisiert.

Unsere Reise in und durch das Jahr 2016 begann mit der Karte Rigal:

Zeit der Anerkennung für all das, was entstanden ist und sich uns dargeboten hat. Eine Phase der Liebe, Zuwendung und des Eins-werdens, aber auch der Anpassung an neue und ungewohnte Situationen.

Anerkennen der Basis in 2015 und zuwenden zum Jahr 2016

Das erste kurze Kontaktaufnehmen mit dem neuen Jahr zeigte als Hauptthema die Freiheit:

Sei dir gewiss, du hast immer die Freiheit zu entscheiden, wohin du gehst.

Als Begleitung für das Jahr bot sich Vishnu mit dem Thema Vertrauen an und Tara mit der Sammlung und Ausrichtung unserer Energie.

Als ein weiteres Thema zeigte sich:

Übe Mitgefühl

Betrachte die Dinge aus einem anderen Blickwinkel

Als Krafttier begleitete uns der Luchs und erzählte von den Geheimnissen, die das Jahr in sich birgt und die wir erst erahnen können.

Passend zum Jahresthema meldete sich die Chakrenkarte:

Herzchakra

Ich vergebe aufrichtig allen, die mich verletzt haben, und öffne damit meine Seele für Gottes heilende Kraft.

Die Rune Kano begleitet uns mit ihrer Hilfe:

Lasse das Verwirrende hinter dir. Jetzt zeigt sich Klarheit, Offenheit und Konzentration. Du bist die Mitte, aus der heraus alles geschehen kann.


Am Anfang und am Schluß standen die Geleitworte Sanandas:

Deine Vorstellungen von richtig und falsch müssen beim Aufstieg zurückgelassen werden. Du kannst sie nicht durch das Tor mitnehmen. Es ist zu eng.

Formt aus diesen Bausteinen euere eigene Geschichte, euer Jahr 2016.

 

Karten aus verschiedenen Decks um ein Kerze herum ausgelegt
2016


31.12.2015

Gestern Abend haben wir schon mal in das Jahr 2016 rein geschaut. Oder anders, alle, die gestern abend dabei waren, sind schon im neuen Jahr angekommen.

2016, was wird es uns bringen?

Numerologisch, wandelt sich die 5 (Kreativität und Lebensfreude) in die 6 (Offenheit, Herzlichkeit, Wärme, Liebe). Es bedeutet auch, vom Wasserelement wenden wir uns dem Element Luft zu.

Die Quersumme wandelt sich von der 8 (Wurzelchakra, Erdelement, Basis) zur 9 (Stirnchakra, Äther, Weitblick). Wir können auch sagen von der bodenständigen Kreativität zur weitblickenden Liebe.

Und noch ein paar Dinge haben sich gestern ganz klar herauskristallisiert: Es wird ein sehr lebendiges, sprudelndes Jahr, der Frühling zeigt uns alle positiven Qualitäten der Öffnung und Liebe, der Sommer scheint sehr warm zu werden und der Herbst windig und kalt. Der schwierigste Monat des Jahres wird der Oktober.

Aber jetzt zurück zu den ersten Schritten im Neuen Jahr.

Ich wünsche euch allen einen guten Start ins und im Jahr 2016, einen liebevollen Blick auf Alles das, was sich zeigen wird und den Weitblick, Kopf und Herz in Einklang zu bringen.

 


30.12.2015

JETZT ist sie da!

Für alle die erst morgen Silvester feiern :-)

Die Energie von 2016 ist so gegen 9 Uhr heute angekommen. Das was ich davon mitbekommen habe, ist eine ganz sprudelnde, freudige, lebendige Energie.

Es fühlt sich gerade an, wie eine neue Quelle, die zum Vorschein gekommen ist und ab und zu mal wie ein Springbrunnen hochfährt. Gerade ist ganz viel zu planen, zu entscheiden und sich über das Leben zu freuen.

Mehr heute abend beim Meditaionsabend zum Jahreswechsel. Ich muss jetzt noch schnell ein paar Dinge fürs alte Jahr erledigen.

Ach ja, Anmeldung bis 14 Uhr ist noch möglich, dann baue ich die Energie für die, die zugesagt haben auf.

Viel Spaß heute!!!


 
  

10.09.2014

Ich muss ein wenig über eine Heilpflanze schreiben, über die man sonst sehr wenig an Information findet: Die Karde

Diese wundervolle Distel verdankt ihren Namen der Tatsache, dass man sie früher für das kardieren von Wolle oder Stoffen verwendet hat.

Ich habe mir eine Kardentinktur gemacht und heute davon probiert. ...

Eigentlich ist sie ja noch lange nicht fertig aaaaber die Neugierde :)

Diese Pflanze scannt den ganzen Körper und sucht sich dann alle paar Minuten eine andere Stelle an der sie arbeitet. Gleiczeitig verändert sich in dem Moment, indem man die Tinktur nimmt der ganze Energiefluß im Körper. Man selber hat das Gefühl größer, leuchtender, offener zu sein.

Hier mal zum anschauen dieser Wunderpflanze:

 

 

Kardenblüte
Karde


 

Die ersten Zeilen dieser Seite, lasse ich stehen, die anderen lösche ich immer mal wieder.

Wir wollen doch aktuell bleiben und die Vergangenheit auch wieder los lassen.

Demnächst werde ich das weiter verkürzen, so dass ihr immer 3 Monate zurückblättern könnt.


14.08.2014

Heute fangen wir an!

Ich glaube es wird Herbst. Seit 2 Tagen ist es wirklich kalllllllllt. Gestern war der Kachelofen an, IM AUGUST!

Die Zucchini wissen noch nichts davon und tragen ganz fleissig. Jeden Tag bekomme ich eine Zucchini geschenkt. Den Gurken gaukel ich noch ein bißchen Wärme vor und das Gewächshaus bleibt zu. Zum Kräutersammeln ist es zu nass.

Also heute nach der Bürozeit und den Patienten ist Bücher lesen angesagt.

Mal sehen was das so alles anstößt. Der August dient noch der Selbstfindung. Wer bin ich, oder besser, wer möchte ich wirklich sein und was gehört nicht zu meinem Leben. Die restlichen Augusttage sind dafür da, die Dinge, von denen man schon gaaaaaaaaanz lange weiß, dass sie anders laufen sollen, von denen man weiß, dass es Jetzt an der Zeit für Veränderungen ist auch wirklich umzusetzen. Nehmt euch die Zeit für das JETZT!

Ich glaube genau heute ist ein wundervoller Tag dafür, nicht dafür darüber nachzudenken, sondern dafür es zu tun.

Mit diesen Zeilen, habe ich auch etwas umgesetzt, was ich mir schon eine Weile überlegt habe, aber was noch nicht zu ende gedacht, organisiert, geplant ist. Dafür ist es jetzt einfach gemacht :) Mal sehen wohin es führt.