Neueste Artikel

Der Juli bringt uns wieder viele astrologische Anstöße

Vollmond und Neumond sind in jedem Zyklus wichtige Tage. Dies sind besondere Tage im Umgang mit uns selbst und der Natur. Die Natur schwingt in diesem Rhythmus, den wir im Kopf fast vergessen haben. Aber unser Körper sehnt sich danach, dass wir und wieder auf ihn besinnen. Neumond gibt uns die Kraft leichter loszulassen. Er ist der Punkt der Leere, bevor die Fülle und Kraft wieder zunehmen.

Peter Beck:

10.7., 3:16 Uhr: Neumond im Krebs 

Mit diesem Neumond erreicht der gefühlvolle Krebs seinen diesjährigen Höhepunkt. Die innere (Mond) und die äußere Welt (Sonne) verbinden sich zu einem gefühlvollen Ausdruck, der dich idealerweise in eine neue fruchtbare Lebensphase führt – wenn Einfühlungsvermögen und Mitgefühl dein Handeln anleiten. Wo angebracht, kannst du nun auch deine mütterlichen Seiten förderlich leben – mit dir selbst, deiner Familie, deinen Mitmenschen und auch mit Tieren und Pflanzen. 

Homöopathische Haus- und Reiseapotheke

Die krankheitsfreiere Zeit möchte ich nutzen und biete wieder den 3-teiligen Kurs der homöopathischen Haus- und Reiseapotheke an.

Hier lernen sie an den 3 Abenden, 30 homöopathische Mittel für den Hausgebrauch kennen. Dieser Kurs ist für Teilnehmer mit Vorkenntnissen geeignet aber genauso auch für Interessierte ganz ohne homöopathische Vorkenntnisse.

Ich erkläre am ersten Abend die Grundzüge der Homöopathie und wir besprechen die ersten Mittel. Sie bekommen von mir Unterlagen, in denen sie später immer wieder nachlesen können, wenn Unsicherheiten in der Mittelwahl auftauchen. Sie können jederzeit Fragen stellen und wir versuchen gemeinsam das Gefühl und Gespür für die Homöopathie und die Heilungsmöglichkeiten, die sie beinhaltet zu entwickeln.

Am zweiten Abend besteht die Möglichkeit, dass sie die Homöopathie-Bücher mitbringen, die sie besitzen und wir sprechen über die Stärken und Schwächen der einzelnen Bücher. Ich werde ihnen auch eine Auswahl an Büchern zeigen, so dass sie sehen können, mit welchen Büchern sie sich gerne auseinander setzen würden.

Der dritte Abend rundet dieses Angebot ab und wir haben Zeit für alle Fragen, die sie im Zusammenhang mit der Homöopathie beschäftigen, über die verbleibenden Mittel zu sprechen oder Fragen zu anderen Mitteln zu beantworten.

Jeder Abend kostet 30 Euro. Bitte melden sie sich vorher an, da ich ihre Unterlagen vorbereiten möchte.

Mehr Infos dazu finden sie hier.

Yogastunden

Wenn die Inzidenz weiter unter 50 bleibt, dürfen wir ab Montag wieder mit den Yogakursen beginnen. Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei mir an. Es gilt wie im letzten Herbst: maximal 6 Teilnehmer und nur mit Voranmeldung.

Ich freue mich drauf euch schon ganz bald wiederzusehen! 🙂

Frühling und Veränderung

Dieses Jahr können wir den Vorfrühling schon ganz deutlich im Februar fühlen. Die Sonne und die Temperaturen befreien von der Enge und Kälte des Winters und zeigen uns was es hinter uns zu lassen gilt und wohin unser Weg geht.

Peter Beck, beschreibt es in seinem Newsletter für den 21.02. so:

„Nach gut drei Wochen strebt der Kommunikations- und Gedankenplanet Merkur, der auch für den Handel zuständig ist, jetzt wieder nach vorne. Nun ist eine günstige Zeit, um all die Pläne der letzten Wochen in die Welt zu bringen. Da Merkur immer noch im Wassermann ist, ist auch dabei die aktuell starke Intention der Schöpfung zur Weiterentwicklung und Bewusstseinsevolution miteinzubeziehen – in der dem jeweiligen Menschen persönlich und der jeweiligen Gesellschaft entsprechenden Art und Weise. „

Ich wünsche euch viel Freude und inneres Strahlen dabei.

Maria Lichtmess

Jetzt!

Der erste Schritt in das neue Gartenjahr.

Ganz spannend ist das Datum in diesem Jahr. Es hat die Quersumme der 9 und damit den Abschluss (des Winters) der den Keim des Neubeginns in sich trägt (Frühling).

Der große Schritt in mehr Helligkeit. Veränderung.

Die Natur ist noch gar nicht auf Frühling eingestellt aber sie bemüht sich gerade den Frühling „herzuwehen“. Der viele Regen der letzten Tage läßt den Boden auftanken und die Pflanzen hoffentlich auch.

Ab morgen beginne ich  die ersten Pflanzen auszusäen. Mal schauen wie lange ich Geduld habe um mit den nächsten Schritten zu warten.

Mal sehen, was der Winter uns dieses Jahr noch beschert und wann der Frühling wirklich kommt.

Familienzuwachs

Seit einer Woche wohnt Nahima bei mir und wirbelt mein Leben durcheinander. Sie ist gerade mal 12 Wochen alt und muss noch lernen eine Stunde alleine zu bleiben. In der kommenden Woche üben wir daran noch fleißig und ich bitte alle Patienten um Verständnis, dass es gerade nicht so viel Termine gibt und dass es eventuell nicht ganz ruhig während der Behandlung ist. Ich bin aber zuversichtlich, dass es mit jedem Tag, den sie hier ist besser wird. Ich freue mich ganz sehr über dieses kleine quirlige Mädchen mit ihrer tollen Energie.

2021

2020 ist (fast) vorbei. Danke für alles was war.

2021 steht vor der Türe oder hat schon begonnen. Danke für alles was kommen wird.

2021 = 5 in der Quersumme

Die Ziffern 2 und 0 sind gleich geblieben, das heißt die Themen Liebe für sich und andere und die inneren Gaben auszupacken, begleiten uns schon ein paar Jahre. Durch die 2. 2verstärkt sich das Thema Liebe in den Jahren von 2020 – 2029. Neu dazu kommt jetzt die 1. Sie steht für das Scheitelchakra und dafür alles in Einklang zu bringen.

Die 4  in der Quersumme des letzten Jahres steht für das Wurzelchakra und auch die Stabilität, Erdung und etwas Reales erschaffen, neue Wurzeln bilden.

Dies bedeutet, das, was in 2019 geplant und in die Wege geleitet wurde, sollte 2020 sichtbar werden. Sichtbar aus der Herzenergie heraus. Was aber mindestens genauso wichtig und bedeutend ist, ist erschaffen aus dem heraus, was jeder Ist und an inneren Gaben mit in dieses Leben gebracht hat. Das bedeutet sich auf sich selbst zu besinnen und zu zeigen wer man ist. Es bedeutet sich ins Rampenlicht des Lebens zu trauen und sich zu zeigen als der einzigartige Mensch, der man ist. Habt Ihr alles fertig geschafft?

Die 5 in der Quersumme des Jahres 2021 bedeutet sich auf das Sakralchakra, das Element Wasser, einzulassen. Lebensfreude und Kreativität sind der Dreh- und Angelpunkt dieses Jahres.

 

Karten

Quer durch einige Kartendecks, hat sich der Fahrplan durch das Jahr herauskristallisiert. Da der Meditationsabend heute nicht stattfinden darf, könnt ihr heute schon den Ausblick auf das neue Jahr hier lesen.

Die Zahl 5 repräsentiert im Tarot der Hierophant. Er steht für die Aufrichtung nach oben, zum göttlichen, im Einklang mit den lichten Kräften des Lebens. Der Hierophant ist auch der Mittler zwischen den Welten. Dies zeigt sich deutlich in der 1, die für das kommende Jahr dazu kommt.

Als Kraft, die uns in 2021 begleitet unterstützt die Energie des Luftkelchs. Sie reinigt unseren Verstand. Lass Wissen los und schaffe Platz für Weisheit. Mache dir deine Gedanken bewußt, denn sie und die Worte die du benutzt formen deine Leben. Diese Energie ist der des Wassermannzeitalters sehr ähnlich und hilft uns den großen Schritt dort hin zu wagen.

In unserem Beruf, der Berufung, geht es um Details. Achte auf die leisen Zwischentöne, widme dich den Feinheiten. Kümmere dich um die Einzelheiten, die grobe Struktur ist bereits geschaffen. Die kleinen Dinge können wichtige Gesten sein. Deine persönliche Note, kann entscheidenden Einfluß haben.

In unseren Beziehungen wirkt die Kraft des Heilseins: Heil sein bedeutet, Liebe und Dankbarkeit in jeder einzelnen Zelle seines Körpers zu spüren. Deine innere Schönheit strahlt über die Aura deines Körpers in die Herzen aller Menschen.

In und für deine Seele wirkt die Kraft von Chamuel: Die Schwere fällt von dir ab. Leichtigkeit beflügelt deine Vorhaben.

Lakshmi ist unsere Begleitung durch das Jahr 2021 und hilft uns neue Blickwinkel einzunehmen. Sie zeigt uns den Blickwinkel des Wohlstandes. Sie begleitet uns auf dem Weg zu unserer Manifestationskraft, richtet uns auf die Fülle aus und läßt uns in den Fluss des Lebens eintauchen.

Die Liebe, die Leichtigkeit und unsere inneren Gaben sind in diesem Jahr der Schlüssel zur Einheit, zum Einklang mit dem Leben.

Ich wünsche euch viel Liebe, dass ihr alle Herausforderungen mit und in Leichtigkeit meistert und etwas wundervolles daraus entstehen lasst.

Namaste

Wintersonnenwende und neuer „Stern von Bethlehem“

Heute ist in vierfacher Hinsicht ein ganz besonderer Tag:

Die Wintersonnenwende ist am 21. um 11.01 Uhr statt.

Die Sternenkonjunktion des „Sterns von Bethlehem“ Jupiter in Konjunktion mit Saturn findet um 19.20 statt. Dieses Treffen der beiden Planeten findet ca. alle 20 Jahre statt. Aber so nah wie heute waren sie seit dem Jahr 6 vor Christi Geburt nicht mehr. Und in einem Luftsternzeichen auch schon mehrere 100 Jahre nicht mehr.

Peter Beck schreibtSind detailliertere Angaben zu dieser Vermutung möglich? 

Der luftige Wassermann ist das Zeichen der geistig-spirituellen Erneuerung und der Auflösung von Polaritäten. Diese Erneuerung betrifft technische Fortschritte genauso wie neue Errungenschaften im Denken, in der Philosophie und in den Konzepten, die einer Gesellschaft inkl. der sogenannten „Gesellschaftsordnung“ zugrunde liegen. Auch nimmt im „Wassermann-Zeitalter“ die Bedeutung alter polarisierender Systeme ab, wie auch die der Religionen. An deren Stelle treten spirituelle Weltanschauungen, in denen die Verbundenheit zwischen den Menschen und die Gleichwertigkeit aller Seelen eine große Rolle spielen. Auch die Tiere wer-den als „planetare Gefährten“ anerkannt werden.Die Bedeutung alter Rollenvorstellungen wie der von Mann und Frau verringert sich ebenfalls. 

 

Heute ist ein guter Zeitpunkt sich auf die Wassermannenergie einzustellen, die uns jetzt immer mehr begleitet. Das Fischezeitalter (von Christi Geburt bis jetzt) gehörte dem Element Wasser an und damit dem 2.Chakra, der Lebensfreude, Kreativität und den Gefühlen. Der Wassermann gehört zum Element Luft und damit zum Herzchakra. Der Liebe und dem wirklichen Miteinander. Das Element Luft wird aber auch dem Denken zugeordnet und damit ist eine der wichtigen Aufgaben des neuen Zeitalters in die Allumfassende Liebe zu gehen und den Verstand weise einzusetzen.

Wir durften schon vor einer ganze Weile mit üben anfangen, aber jetzt sind wir aus der Grundschule entlassen und kommen quasi in die Mittelstufe. Heute ist ein guter Tag um sich darüber Gedanken zu machen: Was soll bis zum Ende meine Lebens, der Mittelpunkt meines Lebens sein. Wer bin ich und wie will ich wirklich leben.

Das war dann erst mal der leichtere Teil. 🙂 Der Schritt den wir heute gehen können ist aus dem Denken auch ins Tun zu gehen. Altes hinter uns zu lassen, noch viel mehr als zur Jahreswende, und dieses innere Bild von dem Menschen, der wir sein wollen in uns zu tragen und so, ganz authentisch, zu leben. Es ist der Tag für den ersten bewußten Schritt in ein ganz neues Leben. In ein Leben ohne Konventionen, ein leben aus dem Herzen heraus.

Vielleicht nutzt ihr den Tag wirklich für ein Ritual, indem ihr diesen ersten Schritt ganz bewußt geht, Altes hinter euch lasst und euch in einen Lichtkegel stellt, den ihr mit der eigenen Präsenz füllt. In dieser Kraft dürft ihr durch euer Leben gehen, die Leben der Anderen achtend aber euer eigenes genauso. Lasst nicht in eurer Präsenz nach und verbiegt euch nicht für andere. Gesteht euch selbst zu der-/die-jenige zu sein, der/die ihr seid.

Ich wünsche euch einen lichtvollen Tag in der dunklen Zeit von dem an wir wieder ins Licht gehen dürfen.