Yoga
Schreibe einen Kommentar

Yogastunde für den 30.11./01.12. und den Rest der Woche :-)

Die Achtsamkeit und die Aufmerksamkeit für euch selbst und eure Belange ist gerade das Wichtigste. Es geht nicht darum wie lange ihr Yoga praktiziert, sondern wie Achtsam. Es geht um das, was ihr über euch selbst herausfindet und darum Kraft zu tanken für den Alltag.

Die Yogareihe werden wir dann noch einmal beginnen, wenn der Yogaunterricht wieder stattfinden darf. Dies wird wohl dieses Jahr nicht mehr der Fall sein.

Damit euch nicht langweilig wird, habe ich für diese Woche eine ganz andere Yogastunde zusammen geschrieben.

  • Pranayama, Atem beobachten, Ausatmung verlängern, 4:4:8:2 oder ein mehrfaches davon, wäre ein gutes Atemverhältnis. Dazu könnt ihr den Udjaji Atem und das Mulah Bandha (Beckenboden anspannen bei der Ausatmung) dazu nehmen
  • Berghaltung
  • Ardha Halasana
  • Krokodil
  • Schulterbrücke
  • Treppensteigen der Schultern
  • Trigonasana, Fingerspitzen am Boden, ganze Hand am Boden und so weit zur Seite drehen, dass der Handrücken an der Außenseite des Beines anliegt. Wer mag kann noch die Trigonasana Variante dazu fügen bei der man die Füsse wie beim Helden stehen hat, den Oberkörper zum vorderen Bein dreht und die Nase am Knie ablegt.
  • 8-fache Wirbelsäulendrehung,
  • schräges Brett seitlich
  • Drehsitz
  • Kamel von unten
  • Shavasana
  • Yoga mudra

Sucht euch die Haltungen raus, die euch gut tun oder praktiziert alle Haltungen ganz in Ruhe.

Viel Freude daran und viele Verständnis für euch selbst wünsche ich euch

Liebe Grüße Heike

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.