Alle Artikel in: Blog

Maria Lichtmess

Jetzt! Der erste Schritt in das neue Gartenjahr. Ganz spannend ist das Datum in diesem Jahr. Es hat die Quersumme der 9 und damit den Abschluss (des Winters) der den Keim des Neubeginns in sich trägt (Frühling). Der große Schritt in mehr Helligkeit. Veränderung. Die Natur ist noch gar nicht auf Frühling eingestellt aber sie bemüht sich gerade den Frühling „herzuwehen“. Der viele Regen der letzten Tage läßt den Boden auftanken und die Pflanzen hoffentlich auch. Ab morgen beginne ich  die ersten Pflanzen auszusäen. Mal schauen wie lange ich Geduld habe um mit den nächsten Schritten zu warten. Mal sehen, was der Winter uns dieses Jahr noch beschert und wann der Frühling wirklich kommt.

Familienzuwachs

Seit einer Woche wohnt Nahima bei mir und wirbelt mein Leben durcheinander. Sie ist gerade mal 12 Wochen alt und muss noch lernen eine Stunde alleine zu bleiben. In der kommenden Woche üben wir daran noch fleißig und ich bitte alle Patienten um Verständnis, dass es gerade nicht so viel Termine gibt und dass es eventuell nicht ganz ruhig während der Behandlung ist. Ich bin aber zuversichtlich, dass es mit jedem Tag, den sie hier ist besser wird. Ich freue mich ganz sehr über dieses kleine quirlige Mädchen mit ihrer tollen Energie.

Omega

Was mich gerade beschäftigt ist das Buch Omega, von Rüdiger Dahlke und Veit Lindau. Es ist spannend zu lesen, was die beiden großartigen Autoren gemeinsam auf den Weg gebracht haben. Der Untertitel lautet: Im inneren Reichtum ankommen. Was gehört zu unserem inneren Reichtum? Wann sind wir wirklich glücklich? Sie zeigen uns die Schritte, die uns vom Gefühl des Mangels in die Fülle gehen lassen und von der Angst ins Vertrauen ins Leben und alle seine Spielarten. Gerade in der jetzigen Zeit in der für viele die Angst in jeder Ecke lauert ist es befreiend sich davon frei zu machen und ins Vertrauen zu gehen.

Jetzt

Ich übe, mir in jedem Augenblick bewußt zu sein, dass ich mit meinem Schritt im JETZT, den nächsten Schritt forme und meine Zukunft gestalte. Es ist „nur“ das JETZT, in dem wir leben. Jede Zukunftsplanung, geht von einem alten Ich aus. Welches Ich möchte ich JETZT erschaffen, welchem Ich möchte ich Ausdruck verleihen, welches Ich, bin ich im JETZT?

Vertrauen

Hallo ihr Lieben, in den letzten Tage nehmen die Ängste und Sorgen in dem was man im Internet lesen kann deutlich zu. So möchte ich einen kleinen Teil meiner ganz persönlichen Sicht auf das Zeitgeschehen in Worte zu fassen. Jede Krise, jede Veränderung, jede Erkrankung ist eine Chance etwas im Leben zu verändern, einen neuen Blickwinkel einzunehmen. Dies wird bei jedem Menschen etwas anderes sein. Aus meiner spirituellen Sicht heraus, möchte ich weder Fakten, Wissen, Angst, Vorhersagen oder ähnliches anhäufen. Ich kann nichts im Leben kontrollieren. Ich kann versuchen im Einklang mit dem Leben zu leben und schauen wozu ich in genau dem Augenblick ja oder nein sagen kann.  Es gibt nur das JETZT in dem ich leben kann und ich habe soviel Vertrauen in die Schöpfung mich ihr anzuvertrauen. Wenn mein Leben jetzt zu Ende ist, egal aus welchem Grund, dann ist es das und wenn ich lebe um dieses oder jenes zu tun, dann wird es so sein. Das beste was wir in dieser Zeit tun können ist, in uns hineinzulauschen und zu …

Anastasia Bücher

von Wladimir Megre. Ich lese gerade wieder mal in diesen Büchern und finde so viel was in die Zeit passt. „Wendest du dich eigentlich an Gott und bittest Ihn um die Erfüllung deiner Wünsche?“ „Worum soll ich Ihn denn bitten, wo mir ohnehin so viel gegeben ist? Ich brauche Ihm nur zu danken und Ihm zu helfen.“