Alle Artikel in: Blog

Denken – Grübeln

gibt es da Unterschiede? In den letzten Wochen begegne ich immer mehr Menschen, die sich über sich selbst Gedanken machen und dann im Grübeln versinken. Sie finden sich in schwierigen Situationen wieder und suchen nach dem Ausweg. Darüber nachdenken und hinspüren ist ein guter Weg sich kennen zu lernen. Grübeln ist es nicht. Grübeln läßt uns noch tiefer versinken, versinken in Selbstkritik, in Verzweiflung, in Aussichtslosigkeit. Vor einigen Jahren habe ich etwas darüber geschrieben, denn auch damals trat dieses Grübeln gehäuft auf. Worte die in Form gebracht werden wollten, Worte die Hilfe oder Stütze sein sollten, Worte die so in meinem Inneren aufgetaucht sind. Grübeln

Rosmarin

Der Frühling am Jahresanfang hat mir besser gefallen. Jetzt tröstet mich mein Rosmarin auf der Fensterbank und ich tröste meinen Rosmarin der draußen steht. Rosmarin gehört für mich fast überall dazu. Ich nutze ihn zum räuchern, beim kochen, Brot backen und anschauen 🙂 Der Rosmarin ist nervenstärkend, unterstützt die Galle, stabilisiert den Kreislauf uuuund schmeckt gut. Er kann noch einiges mehr, wenn es euch interessiert, dann nachlesen, oder wenn es bald wieder geht meinen Kräuterkurs besuchen.  

Die Kraft der Karten für 2022

Quer durch einige Kartendecks, hat sich der Fahrplan durch das Jahr herauskristallisiert. Da der Meditationsabend gestern nicht stattfinden durfte, könnt ihr heute den Ausblick auf das neue Jahr hier lesen. Als Kräfte, die uns in 2022 begleiten: In unserem Beruf, der Berufung, geht es um das Feld der Stürme. Nicht alle Stürme sind zerstörerisch.Manchmal benötigen wir etwas mehr Wind um Änderungen zuzulassen. Wenn der Sturm vorbei ist, wird etwas Neues entstehen oder wir haben danach einen neuen Blickwinkel darauf. Ruhiger geht es in unseren Beziehungen zu. Hier wirkt die Kraft des Vertrauens, des Vertrauens das Türen öffnet und uns damit den Weg entlang geleitet. In und für deine Seele wirkt die Kraft von Aaron Shiro: Folge unerschrocken deiner irdischen Aufgabe. Du bist ein göttlicher Diplomat. Hina die hawaiianische Mondgötting ist unsere Begleitung durch das Jahr 2022 und hilft uns neue Blickwinkel einzunehmen. Sie zeigt uns den Blickwinkel der Freiheit, die wir erfahren können. Rufe Hina an wenn du etwas bestimmtes in deinem Leben manifestieren willst. Die Energie der Drachen unterstützt uns mit der Karte des …

2022

Auf der Schwelle zu 2022. Wir stehen gerade auf der Schwelle zum neuen Jahr. Haben das Jahr 2021 hinter uns gelassen, alle Last abgelegt und können den Augenblick der Leichtigkeit wahrnehmen.  Sei für 10 Sekunden einfach nur du.  …  Du, in deiner schönsten, reinsten unglaublichsten Version! …  Du kannst das jederzeit verlängern oder wiederholen. 🙂 Öffne dein Herz für die Energie von 2022. Die Numerologie sagt dazu: 2 2 2 und in der Quersumme 6.  Das beschert uns ein Jahr voller Liebe. Diese Liebe, das offene Herz, die Verbundenheit ist aber auch die Herausforderung des kommenden Jahres.  Die 2 steht für das Herzchakra und hat als Thema die Zusammenarbeit und Ausgewogenheit. Und das kommt in der Jahreszahl gleich 3 x vor! Die 6 in der Quersumme steht auch für das Herzchakra, mit dem Thema Vision und Annehmen.  Und dann haben wir schon seit vielen Jahren die 0 dabei, die für das Stirnchakra und die inneren Gaben steht, die wir auspacken sollen.  Wenn wir das alles umsetzen können wird es ein wundervollen Jahr.  Stellen wir uns …

Zwischen den Jahren

Wir sind in der Zeit zwischen den Jahren angekommen. In der Zeit der Raunächte. Dies ist die stillste Zeit des Jahres. Das alte Jahr verabschiedet sich, das neue Jahr kommt ganz leise daher. Und dazwischen gibt es meist ein paar Tage des „Winterschlafes“. Für mich hat es sich dieses Jahr so angefühlt, als ob wir den „Winterschlaf“ die ganz ruhigen Tage vom 25.12. bis zum Morgen des 28.12. hatten. Seit heute Morgen, kann ich die Energie des Jahres 2022 ganz leicht spüren und sie weckt mich aus dem Stillstand. Jetzt ist die Zeit da uns dankbar vom Jahr 2021, mit all seinen Höhen uns Tälern zu verabschieden, uns noch einmal bewußt zu werden, was es uns alles geschenkt hat und was wir alles hinter uns lassen wollen. Es ist die Zeit alles Alte, alle Strukturen hinter uns zu lassen, einen Moment in der Freiheit, der Verletzlichkeit, der Nacktheit zu verweilen und uns dann in kleinen Schritten das zu holen, was wir ins Neue Jahr wirklich mitnehmen wollen. Laßt uns ohne Balast, sorgenfrei, den Augenblick auskosten. …

Wintersonnenwende

Es ist wieder so weit! Ab morgen um 16.58 Uhr gehen wir dem Licht entgegen. Damit ist auch die erste der Raunächte, Rauhnächte oder Rauchnächte verbunden. In diesen unterschiedlichen Schreibweisen sieht man auch die vielen Bedeutungen, die diese Nächte mit sich bringen. Ich wünsche euch ein freudiges Mittwinter oder Yule Fest. Es geht wieder „rauswärts“ und wir dürfen noch ein paar Tage der Ruhe, des Stillstandes genießen und uns auf den nächsten Gartenzyklus freuen. Bis Lichtmess werden die Tage nur sehr wenig länger, aber bis dahin darf dann auch schon der Gartenplan stehen und wir gehen mit der neuen Energie.

Der Juli bringt uns wieder viele astrologische Anstöße

Vollmond und Neumond sind in jedem Zyklus wichtige Tage. Dies sind besondere Tage im Umgang mit uns selbst und der Natur. Die Natur schwingt in diesem Rhythmus, den wir im Kopf fast vergessen haben. Aber unser Körper sehnt sich danach, dass wir und wieder auf ihn besinnen. Neumond gibt uns die Kraft leichter loszulassen. Er ist der Punkt der Leere, bevor die Fülle und Kraft wieder zunehmen. Peter Beck: 10.7., 3:16 Uhr: Neumond im Krebs  Mit diesem Neumond erreicht der gefühlvolle Krebs seinen diesjährigen Höhepunkt. Die innere (Mond) und die äußere Welt (Sonne) verbinden sich zu einem gefühlvollen Ausdruck, der dich idealerweise in eine neue fruchtbare Lebensphase führt – wenn Einfühlungsvermögen und Mitgefühl dein Handeln anleiten. Wo angebracht, kannst du nun auch deine mütterlichen Seiten förderlich leben – mit dir selbst, deiner Familie, deinen Mitmenschen und auch mit Tieren und Pflanzen.